Phils3rs Blog

Geistige Ergüsse aus Bayern

Graffitiabwehr mit Drohnen

29 May 2013

Die Bahn kauf jetzt Drohnen ein, die Grafitti Sprayer aufhalten soll.

Bahn will Drohnen gegen Sprüher einsetzen

Das icht nicht lache. Wie stellen die sich das vor. Laut Artikel soll das Teil in 150 Metern Höhe fliegen, per Autopilot 40 km durchhalten und das Bahngelände bewachen. Per Hand gesteuert sollte die Laufzeit dann noch weniger betragen. Außerdem sollen die Drohnen jeweils von einem Zwei-Mann-Team gesteuert werden. Einer fliegt das Ding, der andere wertet die Kamerabilder aus.

Was glaubt die Bahn, was sie davon hat? Abschrecken tut das heutzutage keinen mehr. Und das die Sprayer fassen halt ich auch für sehr unwahrscheinlich. Die gehen doch nur noch maskiert sprayen. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen das die aus 150m Höhe noch brauchbare Bilder von den Gesichtern aufnehmen können. Da ist ja sicher eine hochauflösende Kamera mit mächtigem Zoom drin, die fast keinen Strom braucht. Die einzige Möglichkeit die Sprayer zu fassen, wäre sie bis zur Haustür zu verfolgen. Was aber auch wieder schwierig wird, da sie in Großstädten einfach ins Bahnhofsinnere gehen und weitestgehend unbemerkt mit einem Zug wegfahren können.

Noch dazu muss das Teil wahrscheinlich die Hälfte der genutzen Zeit zum laden fliegen und das braucht wahrscheinlich fast genauso lang wie der eigentliche Flug.

Das ist die selbe Scheiße wie mit den fest installierten Kameras. Sie zeichnen auf und das wars. Da die Qualität der Kameras so schlecht ist, sieht man auch keine Details und der Täter kommt unbemerkt weg.

Well done DB. Wasting money as it's best.