Phils3rs Blog

Geistige Ergüsse aus Bayern

Jolla Erfahrungsbericht '#2'

06 Mar 2015

Vorab: Diesen Blogpost wollte ich schon länger machen aber irgendwas kam immer dazwischen. Seitdem ist auch etwas Zeit vergangen und meine Sicht auf das Jolla Smartphone hat sich nach einer herben Enttäuschung wieder stetig verbessert.

Ich hab das Jolla jetzt einige Monat im Einsatz (seit September) und ich muss sagen ich bin zufrieden. Nach einigen Problemen, über die ich gestoßen bin wie z.B. das hier, hat es sich als zuverlässiges Arbeits- und Privathandy erwiesen. Nachdem ich das verlinkte random Ausschaltproblem mit einem gefalteten Papierstück gelöst habe, habe ich eigentlich keine Probleme mehr mit dem Handy. Auch nach der längeren Nutzungszeit hat sich die Akkuleistung nicht wesentlich verschlechtert. Das Jolla bekommt in halbwegs großen Abständen Updates (letztes Update Anfang März, vorletztes zu Weihnachten), welche Sicherheitslücken stopfen, die Stabilität verbessern und die Funktionalität erweitern. Eine wichtige Funktionn, die bisher auf keinem Android Handy gefunden habe, ist der Wecker. Dieser funktioniert auch im ausgeschaltetem Zustand. So klingelt das Jolla auch in der früh wenn der Akku über Nacht leer ging und sich ausgeschaltet hat. Mich hat das z.B. schon ein ein oder zwei Mal vorm verschlafen bewahrt. Mit ein paar Kinderkrankheiten, Problemen und Wünschen hat das Smartphone noch zu kämpfen.

Das wären dann folgende:

  • teils keine API zur GUI (keine API für die XMPP Anbindung)
  • Kinderkrankheiten wie
    • Push Nachrichten bei der Email App nur auf den Hauptordner
    • keine Kontakteverwaltung und Gruppenchats für XMPP Kontakte
  • keine/buggy CardDAV Unterstützung
  • Browser langsam
  • Entwickler hören nicht wirklich auf Community (viele requests per together.jolla aber Ignoranz auf Entwicklerseite)
  • kompletter GUI Stack ist proprietär

Im Gegensatz dazu stehen folgende Vorteile:

  • geekfreundlich (Terminal mit Rootzugriff und SSH Zugang)
  • Kommandozeilenprogramme können mithilfe des mer OBS gebaut werden
  • lange Akkulaufzeit
  • Android Unterstützung (Telegram läuft z.B. super)
  • breite Appunterstützung (Call Recorder, IRC, Owncloud, Fahrplan (DB Verbindungen), QuasarMX (Musik Player), Wetter, Doc Scanner, XBMC Remote,...)

Wenn ich mich jetzt nochmal zwischen einem Android Handy und dem Jolla entscheiden müsste, würd ich wahrscheinlich wieder das Jolla bevorzugen. Man zahlt zwar etwas mehr für die Leistung, dafür hat man aber ein zuverlässiges Handy im Gegensatz zu vielen Android Handys. Und Updates bekommt man auch noch, was man auf Android Handys meistens vermisst.

Und für Freunde komplett freier Software hab ich hier noch ein interessantes Projekt. Es nennt sich Neo900 und wird ein komplett freies Smartphone. Mit freier Software in allen Bereich der Software (Stichwort grafische Oberfläche beim Jolla). Weitere Details auf der Homepage des Projekts.